Warum Fahrradhändler mehr als eine Webvisitenkarte brauchen!

Für ihre Stammkunden reicht eine Seite mit Öffnungszeiten und Markenportfolio wahrscheinlich aus.

Wenn Sie aber Neukunden gewinnen wollen, und davon gehe ich aus, müssen Sie auf Ihrer Internetpräsenz mehr bieten als Angebote. Vor allem wenn Ihre Mitbewerber den größeren und schöneren Betrieb oder das günstigere Angebot haben.

Gute Fotos sind die halbe Miete

Wichtig für eine gelungene Präsentation im Netz sind dabei gute Fotos von Ihren Geschäftsräumen, am Besten wenn diese gut besucht sind.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ebenso wichtig sind Fotos von Ihnen und Ihren Mitarbeitern in Aktion, sowohl in der Werkstatt als auch im Beratungsgespräch beim Verkauf.  Lassen Sie die Bilder von einem professionellen Fotografen machen, damit die Wertigkeit ihrer Geschäftsräume besser zum Ausdruck kommt. Fotografen können durch den gezielten Einsatz von Licht und verschiedenen Brennweiten einen Raum größer und freundlicher wirken lassen.

Google liebt Texte

Um bei den Suchmaschinen (Google) in der regionalen Suche auf der ersten Seite zu landen ist es wichtig, dass Ihre Seite auch Mehrwert in Form von Text bietet. Denn Suchmaschinen können nur Texte  auswerten, keine Grafiken.

Wenn Sie Artikel über Ihre Dienstleistungen in Ihre Seite einbinden und in regelmässigen Abständen neue verfassen, wirkt sich das positiv auf die Suchergebnisse bei Google aus.

Fazit

Im Zeitalter des Web 2.0 reicht es nicht mehr aus eine Webseite zu erstellen um diese dann mehrere Jahre bis zum Relaunch nicht mehr zu pflegen.

Ein großer Vorteil des Internet ist das nicht nur große Unternehmen sondern auch Fahrradhändler jederzeit rund um die Uhr ihren Service und ihr Angebot im Netz präsentieren können. Und das meist kostengünstiger als über die klassischen Printmedien.

Deshalb machen Sie Ihre Webseite und Ihre Firma einzigartig, mit eigenen Texten.